[Tool] Mit „Link-to-Clipboard“ die Recherche vereinfachen [Video]

Wer kennt dieses Problem nicht? Für eine Recherche durchgrasen wir jede Menge Seiten. Sobald wir eine gute Seite finden, müssen die Infos z. B. in Word oder Excel eingefügt werden. Zuerst den Text, dann den Link und dann eventuell noch weitere Texte. Das braucht etliche Tastendrücke. Mit „Link-to-Clipboard“ geht das jetzt auch viel schneller und einfacher.

2015-12-16

Seit Jahren suche ich schon ein vergleichbares Skript. Bisher ohne Erfolg. Die meisten Tools sind entweder zur kompliziert, machen nicht genau das, was man sich wünscht oder sie funktionieren nicht richtig. Dabei kann es doch nicht so schwer sein, ein kleines Programm zu schreiben, das bei einfachem Tastendruck einen fertig formatierten Link in den Zwischenspeicher legt, oder!? Selbst Hand anlegen ist angesagt.

Link-to-Clipboard macht es vor! Wie genau es funktioniert, demonstriert folgendes Video.

Installationsanleitung

Schritt 1: Tampermonkey installieren

Link-to-Clipboard erfordert zuerst die Installation von Tampermonkey. Tampermonkey ist ein Browser-Addon, dass es erlaubt, eigene kleine Skripte für Webseiten zu schreiben. Ohne Tampermonkey funktioniert das Skript nicht!

Schritt 2: Link-to-Clipboard installieren

Link-to-Clipboard installieren

Anleitung

Link-to-Clipboard hat (aktuell) drei Tastenkombinationen:

  1. ctrl+l: Link zur Seite als HTML kopieren
  2. ctrl+m: Link zur Seite als Markdown kopieren
  3. ctrl+alt+l: Link zur Seite in einem Format für Excel/Google-Spreadsheets kopieren

Es ist auch möglich vor dem Tastendruck Text zu selektieren. Dann übernimmt Link-to-Clipboard die Selektion als Linktext.

Viel Spaß und eine erfolgreiche Rechechere mit Link-to-Clipboard.

Saša Ebach ist Autor, Gründer und Chefredakteur des Content-Marketing-Magazins.

Kommentare